Video „Kinder verstehen“


Heute möchte ich euch 3 Videos mit   Dr. Herbert Renz-Polster vorstellen. Er ist Kinderarzt und Buchautor:„Kinder verstehen — born to be wild: wie die Evolution unsere Kinder prägt“ und „Menschenkinder — Plädoyer für eine artgerechte Erziehung“.

http://www.perlentaucher.de/autor/herbert-renz-polster.html
https://de-de.facebook.com/KinderVerstehen

Im Gespräch mit Teresa Arrieta erläutert er seine Gedanken zu Langzeitstillen, Durchschlafen, kleinkindlicher Abneigung von gesundem Essen, was ist für die kindliche Entwicklung wirklich notwendig und wichtig………..

 

Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, könnt ihr euch auch einen Life-Mitschnitt eines Vortrages von Dr Herbert Renz-Polster in der Freiraumschule anssehen. Der Vortrag ist aufgeteilt in 2 Videos von jeweils ca. 40 Minuten Länge.

 

 

Menschenkinder – ein neues Buch von Herbert Renz-Polster


Als ob es nicht schon Erziehungsratgeber genug gibt, muss ich denn wirklich noch eines kaufen und hier vorstellen? Ja, unbedingt, das Vorgänger-Buch „Kinder verstehen“,  ist auf meinem Blog schon von Anfang an, in der Buchliste rechts, vertreten. Und nun folgt ein Neues: „Menschenkinder, Plädoyer für eine artgerechte Erziehung“, von Herbert Renz-Polster und wieder sehr gut lesbar (ich hab´s verschlungen)

Menschenkinder –  das Buch

Eigentlich ist es auch kein Erziehungsratgeber sondern bringt  für Eltern, die Thesen zu evolutionsbedingten Verhaltensweisen der Kinder aus dem voraus gegangenen Buch, auf den Punkt. Es ist ein interessanter Blick von wissenschaftlicher Seite aus auf unser elterliches tägliches Erziehungsverhalten, unsere Ziele und Maßnahmen, und auf das Tun und Lassen der Kinder. Renz-Polster geht den Fragen nach, was  Kultur und  was  Natur ist,  was den Kindern WIRKLICH gut tut, oder welchen „falschen“ Vorstellungen vom guten Kinderleben wir Eltern anhängen. Er entzaubert dabei so manche Erziehungsmoden von Erziehungsexperten. Als Beispiel möchte ich die Schlafproblematik, die so viele frisch gebackene Eltern betrifft,  kurz erwähnen:

Kleine Kinder haben  über die Jahrhunderttausende  gelernt, bei Ihren Eltern zu schlafen, denn nur dort waren sie sicher. Heutzutage (nur in den westlichen Kulturen und nur seit wenigen Generationen) bekommen die Eltern nun beigebracht, dass die Kinder schleunigst im eigenen Bett und im eigenen Zimmer zu schlafen. So schnell wie möglich „selbstständig“ zu sein, ist das überlebensgroße Ziel.  Doch nach Herbert Renz-Polster ist das nicht „artgerecht“. Kinder können das nicht können und wollen das auch nicht. Sie machen das nur, wenn sie dazu gezwungen werden, quasi abgerichtet werden.  Auch die quengeligen Babys, die lieber getragen werden wollen, sind einfach ihrer Natur aus so, Menschenbabys haben  immer ihre erste Lebenszeit in den Armen Größerer verbracht. Und das sagt uns auch unser  Instinkt, aber viele trauen sich nicht, weil wir schon bei den Kleinsten Angst vor dem Popanz VERWÖHNEN haben, etc.

Auf der  Webpage vom Buch Menschenkinder gibt es noch viel mehr dazu  zu lesen.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Schließe dich 67 Followern an

%d Bloggern gefällt das: